Eine Radtour am Berg Tremalzo

Eine Radtour am Berg Tremalzo

Beim Tremalzo Pass handelt es sich um einen Klassiker in Sachen Radtour am Gardasee. Der Pass wurde damals errichtet, um die militärischen Einrichtungen und Stellungen während des ersten Weltkriegs im Gebirgskrieg mit Lebensmitteln zu versorgen. Aufgrund des Krieges hat der Pass einige Schrammen abbekommen, welche sich aber nicht negativ auf die Straßenverhältnisse auswirken. Der Tremalzo ist auch heute noch einer der beliebtesten Orte für eine Radtour um den Gardasee.

Die gesamte Strecke des Passes zählt zu den beliebtesten Orten für eine Radtour in Italien. Aufgrund der vielen Alpen und Gebirgsstraßen findet jeder sein Abenteuer darin. Vor allem durch seine militärische Vergangenheit konnte der Pass auf sich aufmerksam machen. Zu erreichen ist der Tremalzo westlich mittels einer befestigten Straße. Weiter östlich verengt sich die Straße in kleinen Kehren und Teile der Straße besitzen einen felsigen Untergrund. Nebenbei gibt es Passagen, die nur ohne Randabsicherung überbrückt werden können. Das gibt vielen Radfahrern den Kick sich unter die Probe zu stellen. Die Tremalzostraße ist seit dem Jahr 1997 für Motorräder nicht mehr zu erreichen und wurde gesperrt. Teile des Scheitels bis hin zum Passo Nota lassen sich noch erreichen, dann bleibt den Motorrädern der Weg versperrt.

Aufgrund der Höhe und Länge wird die Tour zu einer anspruchsvollen Etappe. Wer die ganze Passage durchfahren möchte, sollte rechtzeitig beginnen. Die Abfahrt erfolgt bei der Tremosine sul Garda. Anschließend folgen einige angenehme Anstiege. Insgesamt müssen rund 600 Höhenmeter mit dem Rad zurückgelegt werden. Danach erfolgt eine rund 90-minütige Fahrt entlang der Passstraße. Das Ziel ist der Refugio. Bei der nächsten Etappe kann ein weiteres Highlight erreicht werden, nämlich das Überqueren der alten Militärsstraßen. Der Weg beansprucht um die 200 Höhenmetern. An der Straße angekommen ist Sicherheit am Lenkrad gefragt. Die Straßen sind aufgrund ihres felsigen Untergrunds nicht leicht zu überqueren, stellen aber eine gute Herausforderung dar. Danach folgen weitere Wege über ältere militärische Pisten. Man sollte stets den Überblick bei An- als auch Abfahrt behalten, da der Boden zum Teil sehr ausgewaschen ist. Wer oben angekommen ist, kann zunächst den Ausblick genießen und diesen mit Fotos oder Videos festhalten. Die Radtour zählt nicht umsonst zu einem der Klassiker aufgrund der Kombination von Aussicht und Anspruch.

Die Radtour am Berg Tremalzo ist eines der beliebtesten Ziele für Mountainbiker. Die Strecke besitzt einige anspruchsvolle Etagen und beinhaltet alles, was für eine Radtour benötigt wird. Durch die unterschiedlichen Etappen kann der Radfahrer ein Highlight nach dem anderen sehen. Wer in der Nähe des Gardasees unterwegs ist, sollte sich unbedingt den Pass genauer ansehen. Nicht umsonst gehört er zu den Klassikern.